Autor

Michael Seiterle wurde 1977 in Köln geboren und ist am bayerischen Untermain aufgewachsen. Der Volkswirt arbeitet und lebt mit seiner Familie in Aschaffenburg.

Seit über 10 Jahren schreibt er vornehmlich Lyrik. Seine Gedichte wurden u.a. auch in Schulbüchern veröffentlicht. Er gilt als der Erfinder der lyrischen Form der Haiku-Ballade.

Darüber hinaus schreibt er Kurzgeschichten, die zunächst in verschiedenen Anthologien veröffentlicht wurden. 2013 erschien „Einstein im Gully – Aschaffenburger Kneipen geschichten“ – ein Band mit neun Kurzgeschichten, zu dem Seiterle vier Erzählungen beisteuerte.

2014 veröffentlichte erschien sein Solo-Projekt „Ein Bier für den Schwedenkönig“ – ein Erzählband mit acht Kurzgeschichten, die alle im Aschaffenburger Schloss Johannisburg spielen.

Zuletzt erschienen sind der Genuss-Führer „Herzenslust – Aschaffenburg & Churfranken“ mit kulinarischen Reportagen und die Advents-Anthologie „Morgen stirbt der Weihnachtsmann„, die mit dem Autorenkollektiv Main-Reim entstanden ist.

In seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Dichtung am Untermain (www.main-reim.de) ist er Co-Herausgeber der Anthologie „Heimat Ferne – Ferne Heimat“ und Projektleiter der Aschaffenburger Buchmesse im Schloss.

Neben eigenen Prosa-Lesungen liest Seiterle mit der Main-Reim-Gruppe regelmäßig mit dem „Poesie à la carte“-Programm im bayerischen Rhein-Main-Gebiet.