Veröffentlichungen

!!! NEU NEU NEU: Sinon der Held !!!

CoCon-Verlag, ISBN 978-3-86314-360-2, 331 Seiten, 14,80 €

Wie konnten die Trojaner nur auf diesen billigen Trick mit dem Pferd hereinfallen? Dies war nur durch die geniale Überredungskunst eines einzigen Mannes möglich: Sinon.

Mit einer gehörigen Prise historischer Ironie schildert Sinon die wahre Version der Ilias: Odysseus wird alsgroßkotziger Blender entlarvt, Paris entpuppt sich als naives Weichei und Kassandra als sex- und selbstsüchtige Irre.

Statt Zeus, Apollo und Aphrodite begleiten ihn der Phrasendrescher Naxos, der klamme Spion Tsipras und Imbissbuden-Besitzer Wang auf dem langen Weg zum Heldentum.

Der von der Weltliteratur als Verräter abgestempelte Held entzaubert den Mythos von Troja und erzählt von den Wirren des Krieges, von Wahrheit und Lüge, von Schuld und Ehre, von Leidenschaft und unerfüllten Träumen.

Hier klicken zur Bestellung beim Verlag!

 

Hier die Rezension aus dem Kulturteil des Main-Echos vom 27.2.2018:

Die immerwährende Rebellion

Literatur: Michael Seiterle erzählt in „Sinon der Held“ griechische Geschichte neu – Einer der produktivsten Autoren im Mainviereck

Er ist einer der produktivsten Autoren im Mainviereck, der 1977 in Köln geborene und in Aschaffenburg lebende Michael Seiterle – und mit seinem nun im Hanauer CoCon Verlag veröffentlichten Roman „Sinon der Held“ beweis der hauptberufliche Geschäftsführer des Tourismusverbands Spessart-Mainland, dass er auch einer der vielseitigsten ist.

Was macht einen Mensch zum Helden? Eine Frage, die uns im Medienzeitalter tagtäglich auf sehr unterschiedliche Weise beantwortet wird: Wir sehen in den Fernsehnachrichten die Aufnahmen der Namenlosen, die im syrischen Ost-Ghouta unter Bombenteppichen begraben werden und wir erleben die Tränen eines jungen Amerikaners, der dem von einem Amoklauf verursachten Tod seines Freundes den nachträglichen Sinn für eine friedlichere Zukunft zu geben versucht. In unserem Verständnis sehen wir hier Opfer – tatsächlich aber sind das die Menschen, due uns zeigen, welch Wert unser Leben hat.

Michael Seiterle hat in Lyrik und Prosa gerne einen Hang zum Humoresken, zeigt sich in „Sinon der Held“ aber überraschender und dankenswerter Weise sehr einfühlsam in die Gedankenwelt eines Mannes, der scheinbar keine Chance hat, eben die aber zu nutzen versucht – und eben diese Einfühlsamtkeit berührt einen bei der Lektüre.

Den durchaus hätte sich der Autor in seiner erstmals im Herbst veröffentlichten Interpretation des trojanischen Krieges aus den griechischen Heldensagen auch in rein komödiantischer Weise dem Thema nähern können – was sicherlich den Lesegenuss nicht geschmälert hätte: Michael Seiterle hat in vorangegangenen Veröffentlichungen – zum Teil mit Mitgliedern des von ihm geleiteten Vereins zur Förderung der Dichtung am Untermain – bewiesen, dass er die Fähigkeit besitzt, Komödie und Drama nahezu deckungsgleich zu bringen.

 

Hier klicken für den Artikel beim Main-Echo.

 

 

 

Ein Bier für den Schwedenkönig

Alibri Verlag, ISBN 3865691099, 148 Seiten, 12,- € (zur Bestellung auf den Titel klicken)

Das Schloss Johannisburg prägt seit 400 Jahren die Silhouette der Stadt Aschaffenburg und ist seit jeher stummer Zeuge menschlicher Schicksale. In acht spannenden Geschichten wird es zum Schauplatz von Liebe und Lügen, Verzweiflung und Hoffnung, Leben und Tod:

Ein Selbstmordattentäter gönnt sich in der Schlossweinstuben eine Henkersmahlzeit. Der Oberbürgermeister wird im Ridingersaal ermordet. In der Hofbibliothek erwacht lyrische Liebe. Die Schlossterrasse wird zur Bühne eines Stadtfest-Dramas. Im Museum geschieht ein mysteriöser Kunstraub und in der Schlosskapelle bereiten sich zwei einsame Seelen auf eine verbotene Zeremonie vor. Die Carillon-Glocken wecken die Erinnerung an eine dunkle Vergangenheit und Schlappeseppel rettet mit Pater Bernhard das Schloss.

 

Herzenslust – Aschaffenburg und Churfranken

CoCon Verlag, ISBN: 3863143078, 9,80 € (zur Bestellung auf den Titel klicken)

Es gibt wohl kaum eine Tätigkeit, die gleichermaßen essentiell und emotional ist wie Essen und Trinken. Schon seit Jahrtausenden geht die Zubereitung der Speisen und Getränke weit über die pure Nahrungsaufnahme hinaus. Grundbedürfnis und Selbstverwirklichung verschmelzen zu einer eigenen Philosophie und begründeten eine der ältesten Traditionen der Menschheit. Und es gibt wohl kaum eine Gegend, in der der Genuss so groß geschrieben wird wie der Landstrich zwischen Aschaffenburg und Miltenberg am Main.

Ich stelle in dieser Ausgabe der Herzenslust die kulinarische Vielfalt dieses Landstrichs im Nordwesten Frankens vor: Gourmetrestaurant und Hausmannskost. Urige Gasthäuser und Cross-Over-Küche. Innovative Winzer und Traditionsbrauereien. Café-Künstler, Gewürzmagier und geistreiche Edelbrenner. Wer sind die Menschen hinter den Tellern? Was treibt sie an? Diesen Fragen sind wir nachgegangen. Sie erzählen ihre Geschichte und Geschichten und lassen uns mit ihren Rezepten an ihrer Leidenschaft teilhaben.

Reiseführer Spessart 3in1

Publicpress Verlag, ISBN: 3899208412, 11,99 € (zur Bestellung auf den Titel klicken)

Mit dem 3in1-Reiseführer Spessart schließt der Publicpress-Verlag eine touristische Lücke, denn seit vielen Jahren ist kein Reiseführer über den Spessart erschienen. Dabei stellt das Buch nicht nur die Region und die Urlaubsorte vor, sondern präsentiert als Aktiv-Reiseführer auch 13 Wanderrouten und 7 Radtouren durch den Naturpark Spessart mit Karten, Wegbeschreibungen und Bildern. Das Mittelgebirge im Herzen Deutschlands ist mehr als nur Räuberromantik und Wäldermeer.

 

Wanderführer Spessart

hikeline Verlag, ISBN: 3850005739, 14,90 € (zur Bestellung auf den Titel klicken)

Im Frühling auf schönen Streuobstwiesen die Blüten bewundern, im Sommer urige Einkehrmöglichkeiten und markante Aussichtspunkte im größten zusammenhängenden Laubmischwaldgebiet Deutschlands aufsuchen, im Herbst die bunte Blätterumrahmung der idyllischen Bach- und Flusstäler genießen, im Winter auf knirschendem Schnee durch die einsamen Wälder stapfen: der Spessart ist zu allen Jahreszeiten ein attraktives Wanderziel. Auf insgesamt 50 Touren lernen Sie die schönsten Seiten des abwechslungsreichen Mittelgebirges kennen.

 

Sein oder Sushi – Tragikomische Lyrik

Albri Verlag, ISBN: 3865691943, 12,- € (zum Bestellen auf den Titel klicken)

Mal tragisch, mal komisch, mal voll beißender Ironie: Michael Seiterles Monologe, Gedichte und Haiku-Balladen lassen die Figuren des Alltags zu Wort kommen. Ob verzweifelter Winnetou, lebensmüder Hai oder wütender Grashalm – mit der Perspektive der Stimm- und Wehrlosen enthüllen sich die kleinen und großen Dramen, die sich täglich auf der Bühne des Normalen abspielen: Odysseus wird entlarvt, Goethe aufs Korn genommen, eine rechtsradikale Laus wird zur linken Zecke, eine Physalis regt zu erotischen Phantasien an, Johannes offenbart sein Verhältnis mit Jesus, ein Wurm wird vom Opfer zum Täter und der zweite Mann auf dem Mond erhält ein Trost-Sonett. Auch Grexit, Vogelgrippe, Abwrackprämie, Ehrensold und der Schlankheitswahn werden unter der lyrischen Lupe seziert und vorgeführt.

 

Das Grätchen von Heilbronn – Monologe/Gedichte/Haiku-Balladen

fhl Verlag, ISBN: 3942829622, 14,- € (zum Bestellen auf den Titel klicken)

Humorvoll-ironisch beschreibt Seiterle die vielen Tragödien des täglichen Lebens. Mit seinen Monologen gibt der Erfinder der Haiku-Ballade den Schwachen eine Stimme: Ein Hamster beklagt die Energiewende, Klon-Schaf Dolly ihre fehlende Individualität und der Thunfisch seine Verhäckselung und Verdosung. James Bond schult als Samenspender um, ein Republikflüchtling vergräbt sich und der Zauberlehrling macht in Japan neue Erfahrungen.

 

 

Einstein im Gully

Marxen/Seiterle/Sonnentag, Alibri Verlag

ISBN 3865691048, 155 Seiten, 12,- € (zur Bestellung auf den Titel klicken)

Es ist Anfang August in Aschaffenburg. Drei Tage. Neun Kneipen. Ungezählte Schicksale.
Auch im virtuellen Zeitalter sind Kneipen Orte echter, persönlicher sozialer Begegnung geblieben. Jeden Tag werden sie zum Kaleidoskop menschlicher Schicksale, zur Schnittmenge der Emotionen, zum Brennpunkt der Gesellschaft.
Einige dieser Schicksale, die sich Abend für Abend in den Aschaffenburger Kneipen abspielen, werden in den Geschichten der Main-Reim-Gruppe beleuchtet. Sie schildern die Ereignisse an einem einzigen verregneten Wochenende, um die Kneipen als Bühnen des Lebens zu beschreiben. Vorhang auf!

 

Morgen stirbt der Weihnachtsmann

Marxen/Moos/Kunz/Seiterle/Sonnentag, Alibri Verlag

ISBN 386569246X, 277 Seiten, 16,-€ (zur Bestellung auf den Titel klicken)

Advent in Aschaffenburg. Rossmarkt, Herrschelgass und Frohsinnstraße erstrahlen in freundlichem Lichterglanz. Bei duftendem Gebäck kommt nicht nur auf dem glühweinbeseelten Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Johannisburg Vorfreude auf.
Doch unter der fragilen Oberfläche von Liebe und Geborgenheit brodelt ein Morast von Sehnsüchten, Sex, Mord und Kriminalität. Viel kann unbemerkt im Schatten der glitzernden Lichter passieren, auf der Suche nach dem Quäntchen Weihnachtsglück, in der am Ende nicht nur die Hoffnung bleibt, den Weihnachtsmann in Aschaffenburg zu finden.
25 Adventsgeschichten, die unverstellt den Blick auf die unmenschlichen Abgründe zwischen Schönbusch und Fasanerie richten.
25 böse Nadelstiche, die unter die Haut gehen.