Sie hier? Schön!

Kann man im Biergarten Asyl finden? Man kann – aber vielleicht anders als man denkt. Dieser und anderen Fragen geht mein neuer Band mit Kurzgeschichten auf den Grund:

NEU 2020: Biergarten-Asyl

Die Parks und Gärten von Aschaffenburg werden in sechs Kurzgeschichten zum dramatischen Schauplatz von Verrat und Vertrauen, Lebenslust und Liebesfrust, Mord und Mysterien.

Die wichtigste Aschaffenburger Ausstellung für moderne Kunst im Schlosspark wird von einem Saboteur bedroht. Ein geheimnisvoller Fremder im Fasanerie-Biergarten hat es auf den Ministerpräsidenten abgesehen. Auf der Großmutterwiese werden Darth Vader und Graf Dracula während des Faschingszuges brutal ermordet. Ein Sohn ist im Park Schöntal auf der Suche nach seinem Samenspender-Vater. Im Nilkheimer Park läuft ein Agentenaustausch aus dem Ruder und im Schönbusch steht bei einer mysteriösen Schnitzeljagd ein Leben auf dem Spiel.

Alibri Verlag 2020, ISBN 3865692133, 156 Seiten, 12,- € (zur Bestellung auf den Titel klicken)

Hier der Link zum Interview im Main-Echo („Ein bisschen wie Gott spielen“) vom 16.10.2020 zur Neuerscheinung – Klick auf den Artikel:

 

!!! Sinon der Held  – Die Wahrheit über Troja!!!

CoCon-Verlag, ISBN 978-3-86314-360-2, 331 Seiten, 14,90 €

Wie konnten die Trojaner nur auf diesen billigen Trick mit dem Pferd hereinfallen? Dies war nur durch die geniale Überredungskunst eines einzigen Mannes möglich: Sinon.

Mit einer gehörigen Prise historischer Ironie schildert Sinon die wahre Version der Ilias: Odysseus wird alsgroßkotziger Blender entlarvt, Paris entpuppt sich als naives Weichei und Kassandra als sex- und selbstsüchtige Irre.

Statt Zeus, Apollo und Aphrodite begleiten ihn der Phrasendrescher Naxos, der klamme Spion Tsipras und Imbissbuden-Besitzer Wang auf dem langen Weg zum Heldentum.

Der von der Weltliteratur als Verräter abgestempelte Held entzaubert den Mythos von Troja und erzählt von den Wirren des Krieges, von Wahrheit und Lüge, von Schuld und Ehre, von Leidenschaft und unerfüllten Träumen.

Hier klicken zur Bestellung beim Verlag!

 

 

 

Ich schreibe.

Lyrik. Kurzgeschichten. Wanderführer. Magazine.

Mal allein. Mal mit anderen.

Mal lustig. Mal traurig. Mal seriös. Meistens aber lustig.

Mal ein Trost-Sonett für Buzz Aldrin. Mal ein Gedicht über das Kreiswehrersatzamt. Mal die Rechtfertigung der Prinzessin in „Der Frosch des Gemetzels“ und mal den Monolog des Thunfischs aus „Das Grätchen von Heilbronn“ oder die „Letzten Worte Winnetous“. Mal Kurzkrimis und mal Weihnachtsgeschichten. Mal einen Roman über den Trojanischen Krieg. Und – weltweit einzigartig – auch Haiku-Balladen, wie zum Beispiel die vom „Wasserkuppenmassaker“.

Alles weitere hier auf meiner Homepage – viel Vergnügen!

 

Eine Antwort auf „Sie hier? Schön!“

Schreibe einen Kommentar